Zum ersten mal fand im August 2017 im Rahmen des Streetlife Festivals die international Freestyle Fußball Masters in Wien statt. Mit zehn nationalen Freestyle Fußball Champions aus den Ländern Spanien, England, Italien, Polen, Ägypten, Deutschland, Tschechien, Luxemburg, Ungarn und Kroatien war das Turnier sehr stark besetzt. Österreich wurde durch Martin Schopf und Christian "Kersche" Kerschdorfer vertreten.
In der Qualifikation mussten die 12 Profis in einer einminütigen Qualifikationsrunde zeigen was sie am Ball können. Die besten acht Spieler steigen ins Viertelfinale auf die anderen scheiden aus. Bewertet wurde der Wettbewerb von den erfahrenen Judges Philippe Gnannt (Deutschland), Roland Karaszi (Ungarn) und Miran Pirner (Kroatien).
Trotz Regen und leichtem Wind schenkten sich die Freestyler nichts und zeigten schon in der Qualifikationsrunde unglaublich schwierige Tricks. Am Ende konnte sich in der Qualifikation Mikolay (Polen) vor Tom Folan (England), Martin Schopf (Österreich), Christian "Kersche" Kerschdorfer (Österreich), Yorok (Ägypten), Swan (Italien), Kari (Tschechien) und Javier (Spanien) durchsetzen.
Im ersten Viertelfinale traf Mikolay der Favourite aus Polen auf Javier aus Spanien. Der Spanier hatte leider einige Probleme mit den schwierigen Bedingungen auf der Bühne und verlor mehrere male den Ball welche ihm den Sieg gegen den sehr sicheren Polen kosteten.
Im zweiten Viertelfinale traff der starke Engländer Tom Folan auf Kari aus Tschechien. Der Engländer startete das Battle mit einer unglaublichen 45 Sekunden langen Lower Kombination auf höchstem Niveau. Diese Kombination war von Kari leider nicht zu topen, weshalb Tom Folan mit 3:0 das Battle klar gewann.
Im nächsten Viertelfinale traf Martin Schopf aus Österreich auf Swan aus Italien. In einem sehr spannenden Duell mit kreativen Tricks konnte sich am Ende der Italiener durch einen gravierenden Fehler von Martin am Ende des Battles durchsetzen.
Das letzte Viertelfinale im Wettbewerb hies nun Christian "Kersche" Kerschdorfer (Österreich) gegen Yorok aus Ägypten. In einem ständigen Schlagabtausch zeigten sie ein unglaubliches Battle mit einzigartigen Tricks. Kersche konnte die Tricks von Yorok jedoch überbieten und stieg somit als Letzter ins Halbfinale auf.
Die Halbfinalpaarungen hießen nun Kersche gegen Mikolay und Tom Folan gegen Swan.
Im ersten Halbfinale trifft nun Kersche auf Mikolay den Favouriten des Tourniers.
In einem hitzigen Battle zeigten beide was alles mit dem Ball möglich ist. Kurz vor Schluss passierte dem Polen ein schwerwiegender Fehler wodurch das Battle noch mehr an Spannung zulegte. Am Ende konnte sich der Pole jedoch klar mit 3:0 durchsetzen.
Im zweiten Halbfinalbattle traf der Mitfavourite Tom Folan aus England auf den Außenseiter Swan aus Italien. Der Engländer konnte mit den schlechten Bedingungen auf der Bühne besser umgehen als der Italiener der leider in diesem Halbfinale sehr fehleranfällig war. Schließlich konnte der Engländer klar das Battle mit 3:0 gewinnen und stand als Finalgegner von Mikolay fest.
Im Finale ging es nun um ein Preisgeld von 700€ und Ausrüstung von Adidas im Wert von 300€.
Der Engländer Tom Folan durfte das Finale eröffnen und machte dies mit einer unglaublichen Lower Kombination. Mikolay lies dies nicht lange auf sich sitzen und konterte mit noch schwierigeren Tricks. Dabei zeigte er Freestyle Fußball Tricks die noch niemand zuvor jemals gesehen hatte. Mit solch einer Leistung konnte man dem 26 jährigen Polen den Sieg nicht nehmen. Er gewann das Battle klar gegen den 20 jährigen Engländer aus London und ist somit der erste Sieger der International Freestyle Fußball Masters in Wien.
Den dritten Platz erreichte Christian "Kersche" Kerschdorfer der aufgrund seiner sehr starken Qualifikationsrunde eine bessere Platzierung als der Italiener Swan hatte.

[gallery link="file" columns="6" ids="1508,1509,1510,1511,1512,1513,1514,1515,1516,1517,1518,1519,152